Wer steckt hinter doggiesArt?

 

Das bin ich,

Sonja Buchholz mit meiner Border Collie Hündin  Joy

 


Schon als Kind habe ich gemalt und fotografiert. Damals wurde jede Freundin irgendwie verewigt. Irgendwann wurden diese Hobbies nicht mehr so wichtig. Erst vor einigen Jahren habe ich wieder losgelegt. Die Kinder sind nun groß und ich habe wieder Zeit und Lust mich kreativen Dingen zu widmen.

Meine Malleidenschaft hab ich wiederentdeckt. Erst nur mit Bleistift, dann in Kreide und Acryl. Ich male Landschaften, Portraits und auch Abstraktes.

 




In vielen Ausstellungen habe ich meine Bilder gezeigt und einige Gemeinschaftsausstellungen auch geleitet . Auch die Illustration eines Buches hat mir viel Spaß gemacht (Mieses Karma gibt es nicht von Joachim Gerlach) . 

Kreativ zu sein macht mir Spaß und ich freue mich, wenn ich weitere Kundenwünsche umsetzen darf.

 

Meine Border Collie Hündin Joy ist 2010 zu uns gekommen und hat mein Leben und das meiner Familie vollkommen umgekrempelt. Irgendwie war plötzlich alles anders. Die Modezeitungen sind Hundezeitungen gewichen und meine Buchautoren heißen jetzt Martin Rütter und Günther Bloch und nicht mehr Ken Follet und John Grisham.

Ein Leben ohne Joy ist nunmehr schwer vorstellbar, selbst im Urlaub wollen wir nicht auf unsere Maus verzichten.

 

Irgendwann kam dann der Gedanke meine beiden Leidenschaften miteinander zu verbinden. Joy ist längst zu meinem Modell geworden, in der Fotografie und auch beim Malen und warum nicht etwas versuchen, was es so noch nicht

gegeben hat? So entstand ganz langsam die Idee eines kleinen Ladens, welcher Kunst und Hund miteinander verbindet.

 

doggiesArt

 

Von der Idee bis hin zur Umsetzung ist es jedoch ein steiniger Weg. Viele Rückschritte  habe ich einstecken müssen. Doch so nach und nach wurde alles konkreter.

 

Es sollte ein Laden sein, in dem man sich wohlfühlt und wo man bleiben möchte. Der dazu einlädt bei  `ner Tasse Kaffee oder Tee, sich die vielen gesammelten Hundezeitungen anzuschauen, sich Bücher auszuleihen oder zu kaufen. Ein schwarzes Brett soll den Austausch untereinander ermöglichen , viele Hundeaccessoires wird es  geben und natürlich Futter , Fleischmenüs und Leckerlies.

Auch Seminare mit kompetenten Hundetrainern, sowie Hundewanderungen sind in Planung.

 

Dazu kommt, dass ich mich kreativ austoben möchte. Ich werde dort eine Ecke finden, in der ich malen kann, mit und auch ohne Publikum. Ich fertige für Sie: Hundebilder auf Wunsch, Leinenleisten und Schilder aus Schiefer oder Holz   sowie Kränze und Gestecke aus Naturmaterialien. Auch Hundehalsbänder werde ich Ihnen in Handarbeit anbieten.

 

     Ein Laden voller Ideen, mit Leidenschaft geführt!

 

Endlich ist es so weit, das Konzept steht. Jetzt ist neugierig sein erlaubt.

 

Ich freu´ mich auf Sie. 

 

 

 

Die Philosophie von doggiesArt

 

Die Firmen mit denen ich zusammenarbeite, sind meist kleine Familienbetriebe, bei denen die Liebe zum Detail im Vordergrund steht und nicht die Masse an Ware.

Ich möchte weg von den Großbetrieben, der "Geiz ist Geil"  Mentalität, schneller, größer, weiter...

wie auch immer. Wieder hin zur Ruhe und Gemütlichkeit, zum Miteinander. Dorthin wo man noch miteinander reden kann und wo Kundenwünsche ernst genommen werden.

Auch mit meinen eigenen Produkten möchte ich offen sein für Wünsche und Vorschläge.